Komme bei dir an - Sei du selbst

 

                    Was sind Chakren?

Wie funktioniert  unsere  Energieversorgung wirklich?

Damit unser physischer Körper existieren und funktionieren kann, braucht er eine Energieversorgung mit göttlichen Energien. Das ist ähnlich wie um uns herum. Damit unsere Elektrogeräte funktionieren können, brauchen sie eine Energieversorgung mit Strom aus den Kraftwerken. Er wird über die Hochspannungsleitungen über die Welt verteilt, aber wenn der Strom an seinem Bestimmungsort ankommt, können wir ihn so nicht nutzen. Die Spannung ist viel zu hoch und würde unsere Geräte sofort zerstören. Also gibt es die Transformatorstationen, die die Spannung so umwandeln, dass unsere Elektrogeräte den Strom nutzen können und funktionieren.

Was hat das mit unserem Energiesystem zu tun? Die Chakren liegen nicht direkt im physischen Körper, sondern sind in unseren verschiedenen Energiefeldern verteilt. Der Ätherkörper ist ein Energiefeld das den physischen Körper, wie eine dicke zweite Haut umschließt, aber auch durchdringt. Die Beiden sind durch eine Vernetzung miteinander verworben. Die Energien, die der physische Körper zum Leben braucht, bekommt er von den Chakren im Ätherfeld (Ätherkörper), sie werden oft als Haupt- und Nebenchakren bezeichnet. Damit es dem physischen Körper richtig gut geht, braucht er noch Energien aus Chakren in unseren anderen Energiefeldern. Jeder physische Körper hat noch andere Energiefelder, die ihn umgeben und zu ihm gehören. Die Energiefelder sind nicht von einander getrennt, sondern überschneiden sich teilweise miteinander. Der physische Körper hat mit all seinen Energiefeldern eine wechselseitige Kommunikation, wie auch alle Energiefelder wechselseitig unter- einander kommunizieren. Also alle sind miteinander verbunden und beeinflussen sich gegenseitig. Alles was wir erleben oder was wir hören wirkt auf alle unsere Energiefelder. Das heißt z. B., wenn ich mir mit dem Hammer auf den Daumen haue, liegt die Ursache zwar im physischen Körper, wirkt aber auch in den anderen Energiefeldern, die dem physischen Körper ein Schmerzsignal schicken. Ein anderes Beispiel, wir führen ein Streitgespräch mit unserem PartnerIn, unser gegenüber sagt etwas das unsere Gefühle verletzt, die Worte werden in den Energiefeldern verarbeitet.Dort entsteht ein Gefühl dazu und es wird auch ein Schmerzsignal an unseren physischen Körper geschickt, vielleicht ein kleiner Stich ins Herz. Genauso kann es passieren, wir schauen jemanden in die Augen, es sagt jemand etwas zu uns und unsere Energiefelder verarbeiten diese Informationen, es entsteht ein Gefühl dazu, siehe da wir haben uns verliebt. Jetzt wird noch ein Signal an unseren physischen Körper geschickt, vielleicht ein Hüpfimpuls im Herzen oder Schmetterlinge im Bauch.

Ich denke, es ist wirklich nachvollziehbar das wir viel mehr sind als unserer physischer Körper. Es ist leicht wahrzunehmen, wenn wir unsere Aufmerksamkeit mal darauf richten. Wir können auf diese Weise viel über uns lernen.

Wie ist das jetzt mit unserer Energieversorgung mit göttlichen Energien? Es wäre wie mit der Hochspannung, die unsere Elektrogeräte sofort kaputt machen würde. Wenn die göttliche Energie direkt auf uns treffen würde, würde sie uns sofort zerstören. Es gibt zwischen Himmel und Erde viele Engel, die ausschließlich damit beschäftigt sind, die göttlichen Energien so herunter zu transformieren (man könnte sie 'Transformatorengel' nennen), dass die Menschen und alle anderen Wesen auf der Erde die Energie aufnehmen und nutzen können. Sie sind Energielieferanten für viele verschiedenen Menschen. Viele glauben (manche wissen) mittlerweile, dass wir einen Schutzengel haben. Seine Aufgabe ist es unter anderem auf uns auf zu passen. Es geht nicht immer darum, dass uns nichts passiert (sonst gäb, es keine Unfälle; Unfälle passieren nicht, weil unser Schutzengel gepennt hat), sondern manchmal auch darum, das wir die Möglichkeit bekommen, eine wichtige Erfahrung zu machen. Außerdem ist unser Schutzengel unser persönlicher Energielieferant. Jeder Mensch hat eine andere Grundschwingung in Art und Frequenz. Die Grundschwingung hängt von der Entwicklung der Seele ab. Sie erleichtert den Menschen, das Bewusstsein der Seele in das Tagesbewusstsein zu holen. Nach der Energieversorgung für die Grundschwingung wird auch der Schutzengel (manche Menschen haben auch mehrere) ausgesucht. Auf diese Weise müssen wir nicht in jedem Leben von vorne anfangen oder eher gesagt sind die Entwicklungsschritte, die unsere Seele bereits gemacht hat schneller zu erreichen, wenn wir uns nach Innen richten. Es ist dann eine Art erinnern oder inneres Wissen, oft fühlt es sich einfach, wie eine gute Idee an. Eine gute einfache Übung, damit sich die Erinnerungen leichter den Weg ins Tagesbewusstsein bahnen können, ist sich einfach jeden Tag ein paar Minuten Ruhe zu gönnen. Möglichst die Augen schließen und die Gedanken beruhigen oder abstellen,

Es gibt noch viele andere Engel, die unter anderem Energien transformieren, die sie den Menschen zur Verfügung stellen. Dann gibt es die 'Energiekoordinatorengel', dessen Aufgabe es ist, die Energiezufuhr (Menge, Art und Frequenz) für die einzelnen Menschen im Auge zu behalten und sie mit den entsprechenden Energielieferanten (Engel) zu verbinden. Mit Energiezufuhr ist nicht die Energie gemeint, die ein Mensch benötigt damit es ihm gut geht. Wenn das so funktionieren würde, gäbe es keine Krankheiten, Kriege, Konflikte, Leid, usw. auf der Erde. Die Menschen sind nicht von Gott oder sonst jemanden fremd bestimmt, sie folgen keinem festen Weg. Sie haben einen freien Willen und entscheiden unabhängig von der 'benötigten' Energie (Energie, damit es ihnen gut geht), ihre Energiezufuhr durch ihr Denken, Sprechen, Handeln und Fühlen selber. Das bedeutet, das jeder für sich selbst verantwortlich ist und uns niemand etwas dafür kann, wenn wir nicht mitspielen und uns selber einige Steine in den Weg legen. Zum Beispiel besteht unsere Ernährung aus Handlungen, die die Energieversorgung des physischen Körpers beeinflussen. Es gibt auch schwere Lebenssituationen, die unveränderbar erscheinen, aber auch da gibt es verschiedene Möglichkeiten damit umzugehen. Dieses beeinflusst dann, wiederum die Situation an sich.

Es gibt noch eine andere Art für uns Menschen mit göttlichen Energien versorgt zu werden. Durch unseren freien Willen dürfen uns die himmlischen Helfer nicht einfach so mit Energien versorgen, obwohl wir sie durch Sprechen, Denken, Handeln und Fühlen nicht kreiert haben, Wir haben die Möglichkeit jederzeit Gott oder seine himmlischen Helfer für uns, andere oder eine Lösung eines Problems oder ähnliches (im Prinzip alles wonach uns ist) um Hilfe zu bitten. Je konkreter unsere Bitte, desto gezielter die Hilfe. Wenn uns der rechte Arm wehtut und wir sagen 'Ich bitte die Engel, das es mir gut geht', ist das nicht wirklich konkret.

Unser Energieversorgung beinhaltet zwei getrennte Energiesysteme. Es besteht aus dem Meridiansystem und der Nadis. Es gibt heute schon einige Therapien, die auch in der westlichen Welt ziemlich verbreitet sind, die darauf beruhen Blockaden in den Meridianen aufzulösen, damit die Energie wieder besser fließen kann. Die Nadis ist in der westlichen Welt noch relativ unbekannt und es wird selten bewusst an ihrem Energiefluss gearbeitet. Energiearbeit wirkt auch nicht getrennt auf das eine oder das andere Energiesystem, die beiden Energiesysteme sind so miteinander vernetzt, das meistens die Energiearbeit beide Systeme beeinflusst.


Die Kommunikation in unserem Energiesystem

Warum haben wir nun zwei getrennte Energiesysteme? Das Meridiansystem liegt ausschließlich im physischen Körper und wird mit verschiedenen göttlichen Liebesenergien durchflutet, mit Liebeslebensenergie, Liebesenergie und Liebesheillebensenergie. Die Nadis durchläuft den physischen Körper und alle unsere Energiefelder und wird mit verschieden göttlichen Lichtenergien durchflutet, wie z.B. Lichtlebensenergie, Lichtenergie, Lichtliebesenergie, Lichtlebenskraft, usw.Über die Nadis läuft auch die Kommunikation in und zwischen den verschiedenen Energiefeldern, es ist eine reine Lichtkommunikation. Die Blockaden der reinen Lichtkommunikation können nur mit Energiearbeit aufgelöst werden.

Die Kommunikation zwischen dem physischen Körper und seinen Energiefeldern ist eine Liebeslichtkommunikation, sie läuft über verschiedene Liebeslichtenergien, das sind Energien die von der Art der Schwingung eine Liebesenergie sind, aber deren Frequenz der Schwingung so hoch ist das sie zu den Lichtenergien zählen. Die Blockaden der Liebeslichtkommunikation können durch Energiearbeit und/oder äußere Stimulation am physischen Körper aufgelöst werden. Beim Lösen von Blockaden in der Nadis dreht es sich bei der Stimulation des physischen Körpers um die Stimulation von Energiepunkten, wie z.B. Bei Akupunktur, Shiatsu, Touch Healing, usw., die physische Stimulation wirkt also direkt auf das Energiesystem.

Die Blockaden der Liebeskommunikation im Meridiansystem können ähnlich wie bei der Liebeslichtkommunikation mit Energiearbeit und/oder mit äußerer Stimulation am physischen Körper aufgelöst werden. Hierbei wirkt die Stimulation des physischen Körpers nicht direkt auf das Energiesystem, sondern auf den physischen Körper z.B. Muskeln, Knochen, usw. Stimuliert durch Sport, Krankengymnastik, Spiele, Lachen und anderes, geeignet ist alles was Spaß macht oder wobei man sich wohl fühlt.

Wir nehmen Blockaden in unserem Energiesystem meistens erst wahr, wenn sie sich durch physische oder psychische Probleme ausdrücken. Alle physischen und psychischen Probleme haben ihre Ursache in unserem Energiesystem und nicht in unserem Körper. Wir sind für jedes einzelne Leben eine untrennbare Einheit von Körper, Geist und Seele. Eine wirkliche Heilung kann also nur ganzheitlich geschehen. Wenn nur die physische Ausdrucksform geheilt wird, ist es eine Frage der Zeit, bis die gleiche oder eine andere Ausdrucksform genutzt wird, um uns auf die wahre Ursache aufmerksam zu machen, damit sie geheilt wird.

Wir können uns und unser Leben auch verändern, in dem wir einfach unsere Lebensumstände ändern, alte Gewohnheiten ablegen, unsere tägliche Routine ändern

oder einfach mal unseren Blickwinkel ändern. Oft sind es schon kleine Veränderungen (Ursachen) die eine große Wirkung haben. So wie sich im Inneren etwas verändert, wenn sich in unserem äußeren Leben etwas verändert, ist es auch umgekehrt. Manchmal ist es leichter im Außen etwas zu verändern. Ich denke, viele kennen das Gefühl, wenn man im Außen aufgeräumt hat, das man sich auch innerlich aufgeräumt fühlt.