Komme bei dir an - Sei du selbst

 

Chakrenwahrnehmungsübung
 

Aufrecht, aber entspannt sitzen und beide Füße auf den Boden stellen oder ausgestreckt hinlegen ohne die Beine zu überkreuzen... schließe Deine Augen und richte Dein Bewusstsein auf Dich.

Zu Beginn der Übung 4x die Loslass-Atmung praktizieren
 

Loslass-Atmung

Tief in den Bauch einatmen... einen Moment verharren...und sich alle alle Gedanken, alle Gefühle, alles was Dich Momentan beschäftigt sammeln kann um losgelassen zu werden, damit Du Deine volle Aufmerksamkeit auf Deine Chakren richten kannst...langsam und gleichmäßig ausatmen, mit dem Bewusstsein das alles losgelassen wird...verharre einen Moment...spüre hin... was fühlst Du? fühlt es sich anders an als vorher? ...wenn Du spürst, das ein neuer Atemzug beginnen möchte...atme wieder tief in den Bauch ein.......
 

Danach wieder ruhig und Gleichmäßig atmen...der Atem geht von alleine und braucht Deine Aufmerksamkeit nicht mehr...richte nun Deine volle Aufmerksamkeit auf die Übung.

Gehe mit Deinem Bewusstsein in das Wurzelchakra, fühle und spüre einfach was Du wahrnimmst... vielleicht kannst Du spüren wie Energie fließt...vielleicht fließt sie leicht durch das Chakra... vielleicht kommt es Dir eher so vor, als wenn sie sich den Weg durch das Chakra erst suchen und bahnen muss...vielleicht wechselt es auch während Dein Bewusstsein in dem Chakra ist...vielleicht fühlst Du auch einfach nur Wärme oder Leichtigkeit oder nichts bestimmtes oder etwas anderes... wenn Du das Gefühl hast, das Du Deinem Wurzelchakra genug Aufmerksamkeit geschenkt hast, dann.....

... gehe mit Deinem Bewusstsein in das Sakralchakra, fühle und spüre einfach was Du wahrnimmst... vielleicht kannst Du spüren wie Energie fließt...vielleicht fließt sie leicht durch das Chakra... vielleicht kommt es Dir eher so vor, als wenn sie sich den Weg durch das Chakra erst suchen und bahnen muss...vielleicht wechselt es auch während Dein Bewusstsein in dem Chakra ist...vielleicht fühlst Du auch einfach nur Wärme oder Leichtigkeit oder nichts bestimmtes oder etwas anderes... wenn Du das Gefühl hast, das Du Deinem Sakralchakra genug Aufmerksamkeit geschenkt hast, dann.....

... gehe mit Deinem Bewusstsein in das Sonnenchakra, fühle und spüre einfach was Du wahrnimmst... vielleicht kannst Du spüren wie Energie fließt...vielleicht fließt sie leicht durch das Chakra... vielleicht kommt es Dir eher so vor, als wenn sie sich den Weg durch das Chakra erst suchen und bahnen muss...vielleicht wechselt es auch während Dein Bewusstsein in dem Chakra ist...vielleicht fühlst Du auch einfach nur Wärme oder Leichtigkeit oder nichts bestimmtes oder etwas anderes... wenn Du das Gefühl hast, das Du Deinem Sonnenhakra genug Aufmerksamkeit geschenkt hast, dann.....

... gehe mit Deinem Bewusstsein in das Herzchakra, fühle und spüre einfach was Du wahrnimmst... vielleicht kannst Du spüren wie Energie fließt...vielleicht fließt sie leicht durch das Chakra... vielleicht kommt es Dir eher so vor, als wenn sie sich den Weg durch das Chakra erst suchen und bahnen muss...vielleicht wechselt es auch während Dein Bewusstsein in dem Chakra ist...vielleicht fühlst Du auch einfach nur Wärme oder Leichtigkeit oder nichts bestimmtes oder etwas anderes... wenn Du das Gefühl hast, das Du Deinem Herzchakra genug Aufmerksamkeit geschenkt hast, dann.....

... gehe mit Deinem Bewusstsein in das Halschakra, fühle und spüre einfach was Du wahrnimmst... vielleicht kannst Du spüren wie Energie fließt...vielleicht fließt sie leicht durch das Chakra... vielleicht kommt es Dir eher so vor, als wenn sie sich den Weg durch das Chakra erst suchen und bahnen muss...vielleicht wechselt es auch während Dein Bewusstsein in dem Chakra ist...vielleicht fühlst Du auch einfach nur Wärme oder Leichtigkeit oder nichts bestimmtes oder etwas anderes... wenn Du das Gefühl hast, das Du Deinem Halschakra genug Aufmerksamkeit geschenkt hast, dann.....

... gehe mit Deinem Bewusstsein in das Stirnchakra, fühle und spüre einfach was Du wahrnimmst... vielleicht kannst Du spüren wie Energie fließt...vielleicht fließt sie leicht durch das Chakra... vielleicht kommt es Dir eher so vor, als wenn sie sich den Weg durch das Chakra erst suchen und bahnen muss...vielleicht wechselt es auch während Dein Bewusstsein in dem Chakra ist...vielleicht fühlst Du auch einfach nur Wärme oder Leichtigkeit oder nichts bestimmtes oder etwas anderes... wenn Du das Gefühl hast, das Du Deinem Stirnchakra genug Aufmerksamkeit geschenkt hast, dann.....

... gehe mit Deinem Bewusstsein in das Kronenchakra, fühle und spüre einfach was Du wahrnimmst... vielleicht kannst Du spüren wie Energie fließt...vielleicht fließt sie leicht durch das Chakra... vielleicht kommt es Dir eher so vor, als wenn sie sich den Weg durch das Chakra erst suchen und bahnen muss...vielleicht wechselt es auch während Dein Bewusstsein in dem Chakra ist...vielleicht fühlst Du auch einfach nur Wärme oder Leichtigkeit oder nichts bestimmtes oder etwas anderes... wenn Du das Gefühl hast, das Du Deinem Kronenchakra genug Aufmerksamkeit geschenkt hast, dann.....

...gehe mit Deinem Bewusstsein in die 7 Hauptchakren und den Pranakanal* gleichzeitig hinein... fühle und spüre einfach nur was dort ist... wenn Dir danach ist die Übung abzuschließen, praktiziere 3x die Energie Atmung.... komme mit Deinem Bewusstsein in das Hier und Jetzt zurück und schenke Deiner Umwelt Deine Aufmerksamkeit.

 

*Pranakanal

Der Pranakanal ist unsere direkte Verbindung zu Gott. Du kannst es Dir vorstellen wie einen Schlauch der von Gott über unseren Seelenstern (über dem Kronenchakra, der Abstand hängt von der Bewusstseinsentwicklung ab) durch unser Kronenchakra, durch alle Hauptchakren bis ins Wurzelchakra geht. Je enger unsere Verbindung zu Gott ist, je dicker ist der Schlauch und je mehr Energie kann durchfliessen. Durch diesen Kanal werden wir ständig mit Lichtenergie versorgt, die wir auch benutzen können und durch die bewusste Nutzung wird automatisch die Schwingung der Lichtenergie erhöht.