Komme bei dir an - Sei du selbst

 

                   Kema und Ihre Freunde

Mittlerweile leben auf der ganzen Erde verteilt viele übersinnlich hochbegabte Kinder und junge Erwachsene. Sie sind mit einer besonderen Aufgabe auf die Erde gekommen. Ihre Aufgabe ist es, den Menschen auf dem Weg zur göttlichen Fülle zu helfen.  Es gibt auch viele Länder, wo diese besonderen Fähigkeiten gezielt gefördert werden. Leider kommt es in anderen Ländern oft vor, das solche Kinder und junge Erwachsene auf psychische Störungen behandelt weden.

Kema ist ein 13-jähriges Mädchen, das in Namibia lebt. Sie gibt durch mich im Namen der Kinder und jungen Erwachsenen Botschaften an die Menschen weiter.

             

                Die schweren Zeiten

Liebe Freunde, viele Menschen fühlen sich zur Zeit etwas irritiert. Sie haben das Gefühl von ihrer Führung abgeschnitten zu sein. Sie können sich nicht fühlen. Se fühlen sich so leer. Dieses liegt an dem Wechsel der Energien, die auf die Menschen einwirken. Die Energien stricken das Kristallgitter der Menschen um. Damit sie sich wieder im Gefüge des Miteinanders der Menschen etwas wohler fühlen. Das ihr Herz während dieser Zeit nicht so offen ist, ist eine Schutzmaßnahme bis die Arbeit am Kristallgitter abgeschlossen ist. Wenn diese Veränderung fertig ist, fühlen sich die Menschen wieder offen fürs Leben. Die Dauer der Arbeiten ist bei jedem Menschen unterschiedlich.

                 In Liebe und Klarheit, Kema

durch Nicole Müller, am 16.1.2013

 

               Ein Leben nach Wunsch

Liebe Freunde, vieles wird nicht so, wie ihr denkt. Alles wird so, wie es sein soll. Das ist kein Widerspruch an sich. Ihr habt nicht den Überblick, im Großen und Ganzen. Ihr wisst manchmal nicht, was für euch am Besten ist. Darum nehmt alles so an, wie es kommt. So bleibt da Leben spannend, es wäre doch langweilig, wenn alles so wird wie geplant.

Vieles kann sich ändern, wenn ihr bereit seid. Gebt dem Himmel Zeichen, wohin ihr gehen wollt und er wird euch unterstützen. Wenn eure Zeichen in eine andere Richtung gehen, wird die Unterstützung wegfallen. So könnt ihr euer vorankommen selbst bestimmen. Euer Ziel ist nicht immer geradlinig am schnellsten zu erreichen, manchmal sind Umwege eine Abkürzung. Wenn ihr wirklich achtsam durchs Leben geht, werdet ihr es erkennen. Auf diese Weise könnt ihr auch lernen, wie ihr bewusst euer Leben bestimmen könnt.

Immer, wenn ihr unglücklich seid, fragt euch was euch glücklich mache würde und handelt entsprechend. Dieses wird euer Leben schnell so ändern, wie ihr es wünscht.

                       In Frieden, Kema

durch Nicole Müller, am 7.12.2012

 

             Früher war alles schwer

Liebe Freunde, viele merken das jeden Tag Veränderungen sind. Gerade Lichtarbeiter merken, wie sehr ihre Arbeit im Wandel ist. Fast jeden Tag verändert sich ihre Rolle als Lichtarbeiter. Ihre Möglichkeiten zu helfen, werden jeden Tag größer. Die Führung der Menschen präziser. Die Ziele werden euch verraten. Ihr braucht sie nur verfolgen. Heute in der neuen Zeit, ist es leicht geworden anders zu sein, heute sind viele anders. Die Pioniere haben euch den Weg geebnet und können euch unterstützen. Sie müssen nur ihren eigenen schweren Weg, als Vergangenheit annehmen. Dann sind sie soweit und können die göttliche Fülle leben. Es fällt ihnen oft schwer den Kampf los zu lassen. Sie haben ihn zu sehr integriert, das es ein schwer fällt ins 'normale' Leben zurückzukehren.

Heute gibt es ganz andere Unterstützungsmöglichkeiten aus dem Himmel und auf der Erde, Es gibt viele Menschen die mit dem Himmel zusammen arbeiten um den Menschen zu helfen. Wobei es sehr unterschiedliche Arten gibt, wie sie es machen. Keine ist gut oder schlecht, sie sind eben anders. Ihr könnt wählen, was ihr nutzen wollt. Es ist nicht immer alles für euch richtig, achtet auf eure Wahrheit.

Vieles was euch angeboten wird, trifft nicht auf Resonanz bei euch, lasst es mit guten Gewissen vorbeiziehen. Ihr müsst nicht alles mitmachen, nur weil andere es tun. Gestattet euch individuell zu sein. Jeder ist so, wie er ist. Leider gibt es oft noch zu wenig Toleranz unter den Menschen. Je mehr Menschen sich selbst gestatten sie selbst zu sein, desto mehr Toleranz gegenüber anderen werden sie entwickeln. Das ist ein wichtiger Fakt bei der Erweiterung des Bewusstseins. Alles andere schränkt euch ein und nimmt euch Freiheit.

Die fehlende Freiheit spürt ihr auf allen Ebenen. Wenn die Einschränkungen zu groß werden, rebelliert euer Körper, bis ihr dafür sorgt, das die Einschränkungen aufgehoben werden.

Die persönliche Freiheit ist eins der größten Güter der Menschen und wird so leichtfertig aufgegeben. Die meisten Menschen ahnen nicht, was sie sich damit antun.

           Liebe für alle und jene, Kema

durch Nicole Müller, am 18.9.2012

 

      Was ist in den Herzen der Menschen los?

Die Menschen in unserer Zeit haben oft kein Gefühl mehr für sich und ihre Mitmenschen. Sie haben verlernt, was wichtig im Leben ist. Sie haben ihre Gefühle abgeschaltet, sie haben einfach den Weg gewählt, der nicht weh tut. Dieser Weg hat einen hohen Preis, ohne wirklich Liebe zu fühlen, ist das Leben nicht lebenswert. Die Liebe ist das Lebenselexier der Menschen und wird maßlos unterschätzt. Der Stellenwert der Liebe ist bei vielen Menschen erschreckend niedrig. Selbst, die eigenen Kinder werden oft als Last empfunden. Kann das wirklich sein, das Eltern aufhören ihre Kinder zu lieben? Ist die Menschheit wirklich so grausam geworden? Ohne die Liebe ihrer Eltern, können Kinder nicht zu einem gesunden Erwachsenen heran wachsen. Die Menschheit muss dringend mehr Liebe zulassen. Der Aufstieg ist nur, mit einer Herzöffnung ab einem gewissen Grad möglich. Die gefühlte Liebe ist der Grad, woran die Herzöffnung gemessen wird. Es ist kein Wettbewerb, sondern ein Mitbewerb. Liebe ist das einzige, was mehr wird, dadurch das man es gibt. Liebe ist also nie Verschwendung.

Wer Liebe fühlen kann, sollte nicht sparsam damit umgehen. Liebe leben bedeutet, dafür sorgen das man glücklich ist, nur wer glücklich ist, kann wahrhaft lieben. Es ist wie ein Teufelskreis, wer liebt ist glücklich und wer glücklich ist liebt. Dieser Kreis wird meistens durch Zweifel unterbrochen. Zweifel haben oft ihre Ursache in Ängsten. Angst nicht gut genug zu sein oder Angst verlassen zu werden. Diese Ängste sind oft der Grund dafür, das Menschen ihre Gefühle abstellen, damit sie nicht verletzt werden.

Die Gefühle wieder einzuschalten ist oft nicht einfach. Wenn die Zusammenhänge bewusst sind, geschieht die Heilung von alleine. Deswegen ist es manchmal auch sinnvoll, sich bewusst mit dem eigenen Leben auseinander zu setzen. Für Manche ist eine gute Möglichkeit, einfach anzufangen über das Problem zu schreiben, während des Schreibens wird ihnen oft vieles bewusst. Für andere ist es ausreichend sich in einem stillen Moment Gedanken über das Thema zu machen. Es kann auch beim selben Menschen mal so oder mal so sein. Tut einfach, wonach euch ist. Die Energien sind heutzutage so, dass alles was euch bewusst ist, geheilt wird. Bewusst machen und loslassen ist eine wunderbare Art der Heilung. Diese Art der Heilung, die heutzutage möglich ist, ist ein großes Geschenk an die Menschheit.

             Wir wünschen euch viel Liebe im Herzen,

                       Kema und ihre Freunde

durch Nicole Müller, am 05.04.2012

                                                      Druckversion

 

           Freiheit für Körper, Geist und Seele

Liebe Freunde, wie schön, dass die neue Zeit Formen annimmt. Es ist uns eine Freude, die Veränderung mitzuerleben. Die Zeit der neuen Liebe ist angebrochen, eine Liebe ohne Dogmen und Beschränkungen. Die Liebe schenkt Freiheit, wenn sie echt ist. Jede Einschränkung ist ein Mangel an Liebe, der meist noch auf einem Mangel an Selbstliebe beruht. Selbstliebe ist immer der Grundstein um andere zu lieben, ohne diesen Grundstein ist echte Liebe nicht möglich. Echte Liebe ist bedingungslos. Es ist nicht wichtig, was der andere sagt, tut, fühlt oder denkt.

Die Freiheit spielt eine wichtige Rolle für das Seelenleben, die Freiheit zu tun und zu lassen, was man möchte. Nur dann können gute Gefühle entstehen. Eine Seele muss sich wohl fühlen, damit ein Mensch glücklich ist. Seelen brauchen das Gefühl der Freiheit, damit andere gute Gefühle entstehen können, es ist eine Art Grundgefühl.

Die Freiheit spielt auch für den Geist eine wichtige Rolle, der Geist muss frei fließen können, um seine Kreativität zu entfalten. Er braucht die Kreativität, um zu leben. Nur ein lebendiger Geist, bringt schöpferische Ideen zum Vorschein. Ideen und ihre kreative Lösungen lassen Schöpferkraft fließen.

Die Freiheit spielt auch für den Körper eine Rolle, da das Wohlbefinden von Seele und Geist sich auf den Körper auswirken. Wenn die Freiheit der Seele und des Geistes gelebt werden, muss sich der Körper einfach gut fühlen.

       In Liebe und Freiheit, Kema und ihre Freunde

durch Nicole Müller, am 11.3.2012

                                                        Druckversion

 

              Die Welt, wie wir sie sehen

Liebe Freunde, uns liegt es am Herzen Euch zu helfen. Es mag Euch komisch vorkommen, das von uns Kindern gesagt zu bekommen. Vielen Erwachsenen wird es nicht gefallen, das sie auf Kinder hören sollen. Wir wollen möglichst vielen Menschen die neue Zeit erleichtern. Wir möchten friedliche, liebevolle und glückliche Menschen auf der Welt. Wir möchten ein liebevolles Miteinander aller Wesen auf der Erde. Wir sind soweit unsere Vision zu leben.

Es ist nicht einfach sich vorzustellen, wie wir das verwirklichen wollen. Wir haben jahrelang nach Lösungen gesucht und eine unvorstellbare Unterstützung aus Allem-was-ist. Es gibt viele ungeahnte Möglichkeiten. Nach unserem Denken, ist es am einfachsten davon auszugehen, das jeder Mensch den leichten Weg anstrebt. Hierfür bieten wir unsere Hilfe an. Wir wollen Euch verschiedene Möglichkeiten erläutern.

Um alles besser zu verstehen, erzählen wir Euch etwas über unsere Sicht der Dinge. Zur Zeit leben die meisten Menschen auf der Erde sehr ich-bezogen. Es gibt selten ein wirkliches Miteinander, meistens ist es Zweck gebunden und dadurch auch wieder ich-bezogen. Egal in welchem Land die Menschen leben, es ist überall das selbe Spiel, ob arm oder reich, es zieht sich durch alle gesellschaftlichen Schichten.

Jedes Land, jeder Kontinent, die ganze Erde, alles gehört zusammen, nichts ist getrennt voneinander, ein Bewohner eines Landes, ist auch Bewohner des entsprechenden Kontinents und auch Bewohner der Erde. Alles was ein Land tut, betrifft auch die Erde und alles was ein Mensch tut, betrifft auch die Menschheit. Nichts und niemand ist getrennt von irgendetwas. Diese Tatsache sollte dazu animieren immer zum größten Wohle aller zu denken, sprechen, fühlen und handeln.

Wie die Menschen mit der Erde umgehen ist ignorant. Dadurch wird ständig neues Karma gegenüber der Erde aufgebaut. Dieses Karma kann nur durch Veränderung des Verhaltens gegenüber der Erde getilgt werden. Solange die Verhaltensänderung nicht stattfindet, wird das Karma auf unerfreuliche Weise getilgt. Das ist nicht ein System von Strafe und Belohnung, sondern eine Folge von Ursache und Wirkung. Von diesem Standpunkt aus könnt Ihr Euer ganze Leben betrachten, jede Ursache hat eine Wirkung und umgekehrt.

Diese Gesetzmäßigkeit durchzieht Alles-was-ist. Die Erde, der Kosmos, Alles-was-ist, genauso die Menschen, alle Wesen im Kosmos, alle Wesen im Allen-was-ist. Alles ist verbunden mit allem.

Wie im Kleinen, so im Großen. Wie Außen, so Innen. Dieses sind auch Tatsachen, die die Menschen ständig bestätigt bekommen. Manchmal räumt man im Außen auf und putzt und die Folge ist innere Klarheit. Man ist großzügig zu sich selber oder Freunden und plötzlich ist das Leben großzügig mit uns.

Diese göttlichen Gesetze und noch einige mehr gelten für jeden und alles. Es sind keine Regeln, sondern sie beruhen auf energetischen Grundlagen. Die Menschen müssen sich frei machen von Verboten und Regeln von Außen, sie müssen wieder auf ihre eigenen Regeln hören. Es haben nicht alle Menschen die gleichen inneren Regeln, aber garantiert sind sie alle zum Wohle aller.

Viel Leid auf der Erde entsteht durch mangelnde Toleranz. Warum sollen andere so sein, wie ich mir das Wünsche? Warum sollen andere das tun, was ich für richtig halte? Davon könnten wir noch viel mehr Fragen aufzählen, die sich viele Menschen mal stellen sollten. Niemand hat das Recht über andere zu urteilen. Jeder Mensch kann nur über sich bestimmen und hat jeden anderen zu akzeptieren wie er ist. Auch die Kinder müssen nicht, an die Vorstellungen der Eltern oder sonst wem, angepasst werden.

Die Menschheit hat große Möglichkeiten, die sie nutzen kann. Wir werden sie hier demnächst vorstellen.


        Wir freuen uns, über diese Möglichkeiten,      

            Kema im Namen Ihrer Freunde

 

durch Nicole Müller, am 26.02.2012

                                                        Druckversion